Ausblick: Gaming Highlights 2018

Ausblick: Gaming Highlights 2018

Auch im Jahr 2018 erwarten uns eine Menge Spiele Perlen, die nur darauf warten entdeckt zu werden. Welche Spiele ihr euch im Kalender rot anstreichen solltet, erfahrt ihr hier.

Ich habe die kommenden Spiele in drei Kategorien unterteilt. Das wären zum einem Titel, deren Fortsetzung wir bereits erwartet haben, oder von denen wir spielerisch keine Innovation erwarten sollten. Das soll natürlich nicht heißen, dass wir uns weniger auf diese freuen. Spiele müssen schließlich nicht immer das Rad neu erfinden. Die Kategorie nenne ich „Fortsetzungen und Bekanntes„.

In der zweiten Kategorie fasse ich Spiele zusammen, die einen ganz eigenen Twist haben, eine neue Idee, einzigartiges Gameplay verfolgen oder bei denen die Vermutung nahe liegt, dass sie etwas Besonderes beinhalten werden. Diese Kategorie nenne ich „Potenzielle Überraschungen„.

In der letzten Kategorie zeige ich Spiele, die man nicht auf dem Schirm hat, da sie entweder unbekannt sind oder eine sehr kleine Nische bedienen. Daher nenne ich diese Kategorie „Geheimtipps„.

Bitte bedenkt dabei, dass diese Kategorisierung absolut subjektiv und mit fließenden Grenzen ist. 

Fortsetzungen und Bekanntes

  • Heute macht den Anfang Anthem, bei dem EA als Publisher fungiert. Anthem wird von Veteranen des BioWare Studios, den Machern von Mass Effect, entwickelt. Bisher sind nur einige Eckdaten und ein optisch imposanter Trailer veröffentlicht worden. Was wir jedoch bisher wissen: Es soll ein Multiplayer-Open-World Spiel in einem Sci-Fi Setting sein. Die Welt soll nicht nur optisch beeindrucken, sondern auch jede Menge Gameplay Möglichkeiten bieten. Nebenquests, Sammelgegenstände, Looten und Leveln gehören zu Anthem daher genauso dazu wie der Lack zu Leder. Die einzige Vorsicht, die man hierbei walten lassen sollte: Da das Spiel von EA ist, können wir die Implementierung von Lootboxen erwarten.

  • Als nächstes werfen wir einen näheren Blick auf Detroit: Become Human. Auch wenn David Cage hier mit seinem Studio Quantic Dream eine gänzlich neue Story an den Mann bringen wird, ist das Gesamtkonzept keine Neuerfindung. Wer Heavy Rain und Beyond: Two Souls kennt, weiß was ihn hier erwartet. Wem das Genre „interaktiver Film“ zusagt, für den ist Detroit: Become Human gefundenes Fressen. Thematisch soll es sich dieses Mal um die Rolle der Androiden in einer fiktiven Zukunft drehen, die anfangen Gefühle zu entwickeln. Dabei stehen sie so manches Mal in einer moralischen Zwickmühle. Wir werden im Spiel insgesamt drei Charaktere spielen können, um diesen moralischen Konflikt auszutragen. Laut David Cage wird Detroit: Become Human das Spiel von Quantic Dream, mit den meisten Entscheidungsmöglichkeiten. Ob sich das im fertigen Spiel wiederspiegelt, bleibt abzuwarten.

    Erst kürzlich erhielt Quantic Dream negative Schlagzeilen, da dem Studio vorgeworfen werde ein rassistisches, sexistisches und toxisches Arbeitsklima zu beinhalten. Mehr dazu könnt ihr in unserer News dazu lesen. 

  • Far Cry 5 ist der mittlerweile zwölfte Teil der Far Cry Reihe (wenn man Sequels und sonstige Ableger mit einbezieht). Typisch für Far Cry wird es auch hier ein Paradies für Sammler und Komplettisten sein, wenn ihr jedes Tier erlegen, jedes Item craften und jeden Stützpunkt befreien dürft. Statt einem autokratischen Despoten im Himalaya dürfen wir dieses Mal einen religiösen Fanatiker im fiktiven Hope County, Montana den Garaus machen. Besonders sind dieses Mal die verschiedenen KI, sowie Hunde Begleiter. Und spätestens seit Call of Duty Ghosts wissen wir doch, dass Hunde jedes Spiel besser machen, oder?

  • In God of War kehrt Kratos aus seinem Ruhestand zurück. Nachdem er den griechischen Gottheiten auf teils brutale Weise das Lebenslicht ausgepustet hat, macht es sich Kratos im kalten Norden gemütlich. Nun kehrt er zurück – mit Sohn und coolen Bart. Gameplay technisch wird mächtig die Keule ausgepackt und der Choleriker an den Tag gelegt, denn das Gameplay unterscheidet sich stark von früheren God of War Teilen. Statt QTEs und Buttons-Mashen werden wir hier ein actionreiches 3D Hack and Slay erhalten. Götter werden nach wie vor windelweich geprügelt. Wir sind gespannt welche Rolle Kratos‘ Sohn spielen wird.

    Release ist übrigens am 20. April, wie ihr in unserer News näher nachlesen könnt.

  • Nächster Titel in dieser Liste ist Red Dead Redemption 2. Neben einigen Ports und HD Remakes hat Rockstar Games seit GTA V 2013 kein neues Spiel veröffentlicht. Daher ist es auch nicht verwunderlich, wenn Fans gespannt auf Red Dead Redemption 2 warten. So überzeugte bereits damals der erste Teil nicht nur mit dem grimmigen, dennoch liebenswürdigen John Marston, sondern auch mit einem atmosphärischen Soundtrack, einer spannenden Story und einer spaßigen Open World. Ob das dem zweiten Teil ebenfalls gelingen wird, bleibt noch abzuwarten. Erste Story Details lassen darauf schließen, dass es sich um ein Prequel handelt, in dem wir ein Gang-Mitglied, das zusammen mit John Marston sein Unwesen trieb, spielen. Ein Release Termin ist bisher noch unbekannt, einige Leaks deuten jedoch auf einen Release im Juni/Juli hin.

  • Auch Rare meldet sich dieses Jahr zu Wort. Mit Sea of Thieves erhalten wir ein Multiplayer-Open-World Spiel mit viel Witz und Humor im Piraten Setting. Zusammen mit Freunden stellt ihr die Crew eines Schiffes, dass durch die Weltmeere segelt. Immer auf der Suche nach wertvollen Schätzen, müsst ihr dabei darauf achten, nicht von anderen Piratencrews gekapert zu werden. Teamarbeit ist hier von höchster Priorität. So müsst ihr euch untereinander gut absprechen, wer das Steuer übernimmt, wer im Ausguck nach feindlichen Schiffen ausschaut, wer die Kanonen bedient usw. Das erste Probe Testen auf der Gamescom machte bereits jede Menge Spaß. Ob sich dieser langfristig halten kann, bleibt abzuwarten. Release ist am bereits am 20. März. Eine Open Beta gibt es ebenfalls.

  • Auch ein Urgestein regt sich. Shenmue III erscheint 2018 und bietet somit die Fortsetzung des vor 17 Jahren erschienen zweiten Teils. Teils von Sony, teils durch Kickstarter finanziert, kann Yu Suzuki endlich die Geschichte von Ryo Hazuki weitererzählen. Wem Shenmue nichts sagt: Shenmue II war das bis dahin teuerste Spiel aller Zeiten (in Entwicklung). Trotz guter Wertungen konnten die Entwicklungssummen nicht eingespielt werden, weshalb Shenmue II als Misserfolg eingestuft werden musste. Nichtsdestotrotz wünschten sich viele Fans die Rückkehr ihres Dreamcast Lieblings. Das wird nun 2018 geschehen.

  • Skull & Bones hat zwar noch keinen konkreten Release Termin, da aber auf der E3 recht fortgeschrittenes Gameplay gezeigt wurde, liegt die Vermutung nahe, dass es noch dieses Jahr erscheinen wird. Im Gameplay Trailer sehen wir, wie wir Piratenschiffe steuern und uns gegenseitig die volle Breitseite geben können. Das erinnert dabei stark an Assassins Creed IV: Black Flag. Genaue Infos gibt es zum Multiplayer Spiel noch nicht, dennoch liegt die Vermutung nahe, dass es ähnliche Ansätze wie in For Honor haben wird. Sprich, konstante Updates und einen starken Fokus auf kompetitive und anspruchsvolle Multiplayer-Partien. 

  • Bei Tropico 6 dürfen wir gleich in der Karibik bleiben. Statt kompetitiven Multiplayer Seeschlachten, dürfen wir hier wieder herrlich lustige Ferien in der Bananenrepublik Tropico machen. Als totalitärer Herrscher haben wir die absolute Macht über unser Volk und können daher entscheiden, ob wir ein kommunistisches Regime führen oder unsere Bürger mit „unnötigen Konzepten wie Demokratie“ vergiften wollen. Neu ist dieses Mal, dass wir nicht nur eine einzelne Insel besitzen, sondern gleich einen ganzen Insel-Archipel. Außerdem können wir dreist Weltwunder von anderen Nation stehlen, so zum Beispiel den Eiffelturm aus Paris. Wir hoffen, dass die Musik wieder so toll wie in den Vorgängern ist. 😉

Potenzielle Überraschungen

  • Dieses Jahr gibt es eine kleine Überraschung für Co-Op Fans, denn der Entwickler von „Brothers: A Tale of two Sons“ hat ein neues Spiel parat. Am 23. März erscheint A Way Out, bei dem ihr zusammen mit einem Freund aus dem Gefängnis fliehen müsst. Auch wenn die Story sich stärker vom vorigen Spiel nicht unterscheiden könnte, ist die Gameplay Grundlage eine ähnliche. So müsst ihr die individuellen Fähigkeiten der beiden Häftlinge Leo und Vincent kombinieren. Bei A Way Out ist „Co-op“ nicht ein Gimmick, es ist das zentrale Spielelement. Wenn unser Kumpane in einer Zwischensequenz ist, geht für uns das Spiel weiter. Wir sehen jederzeit wo sich unser Partner befindet. Insbesondere für Co-op Fans könnte daher A Way Out ein großer Fisch im Jahresteich sein.

  • Ghost of Tsushima hat bisher noch keinen festen Release Termin, aber wir hoffen einfach mal inständig, dass das neue Spiel von Sucker Punch noch 2018 erscheint. Bereits im ersten Trailer bekamen wir erste Einblicke in das Setting des neuen Open World Spiels. Um das zu verstehen, müssen wir einen kleinen Blick zurück in die Geschichte Japans werfen.

    Nachdem die Mongolen China und Korea auf ihren Feldzügen unterworfen hatten, warf Kublai Khan seinen Blick gen Osten auf die Insel Japan. Bis dahin hatte China als Machtzentrum Ostasiens gegolten. Was sollten die Barbaren auf der Insel dann schon gegen den Khan aufbringen? Und so wurde eine Invasionsflotte aus Mongolen, Chinesen und Koreanern zusammengestellt. Auf ihren Weg nach Japan machten sie Zwischenhalt auf der Insel Tsushima, die genau zwischen Korea und Japan liegt. Geschätzte 1000 Mongolen kämpften hier gegen gerade einmal 80 Bushi (hierzulande eher unter dem Namen „Samurai“ bekannt). 

    Und hier setzt Ghost of Tsushima ein. Hier hat Jin, einer der 80 Samurai den Kampf überlebt und muss nun alleine im Untergrund gegen die Invasoren ankämpfen und der unterdrückten Bevölkerung helfen.

  • Streng genommen ist Ni No Kuni 2, wie unschwer an der Zahl hinter dem Namen zu erkennen, ebenfalls eine Fortsetzung. Allerdings soll der Nachfolger von Level 5 (Professor Layton, Yo-Kai Watch) einiges neu machen. Anders als beim ersten Teil ist beispielsweise Studio Ghibli nicht mehr direkt am Projekt beteiligt. Sie sind für Anime Filme wie „Mein Nachbar Totoro“ und  „Chihiros Reise“ bekannt und sorgten bereits beim ersten Teil dafür, dass dieser optisch herausstach. Das liegt daran, dass bei Studio Ghibli intern eine gewaltige Umstrukturierung erfolgt. Einige Mitarbeiter haben das Animationsstudio verlassen und arbeiten jetzt direkt an Ni No Kuni 2. Daher arbeiten auch dieselben Leute wie bei Ni No Kuni 1 – nur eben nicht mehr mit dem großen Namen dahinter. Auch Gameplay technisch soll sich einiges tun. In 3D Arena Kämpfen müssen wir uns die Eigenschaften der Higgeldies – kleiner magischer Wichte – zu Nutze machen und geschickt kombinieren. Story technisch soll Ni No Kuni 2 unabhängig vom Vorgänger sein.

  • Fünf Jahre war es still rund um die Metro Reihe. Doch nun gibt es neue Lebensanzeichen. Auf der E3 2017 kündigte Deep Silver den lang erwarteten Nachfolger zur Endzeit dystopischen Welt von Dmitry Glukhovsky. Im Nachfolger Metro Exodus schlüpfen wir in die Rolle von Helden Artjom, den wir aus Metro 2033 und Metro: Last Light kennen. Wie ihr aber auch in unserer News dazu lesen könnt, soll Metro Exodus alles größer und besser machen. So sollen wir dieses Mal die Open-World-Oberfläche des atomverseuchten Moskau durchstreifen. Allein das Script soll länger als das beider Vorgänger zusammen sein, was daran liegt, dass wir Entscheidungen im Verlauf der Kampagne treffen können sollen, die die Geschichte und unsere Begleiter maßgeblich beeinflussen. Einen konkreten Release Termin gibt es noch nicht, auch wenn einige Reddit User den 08. August vermuten.

  • Kingdom Come: Deliverance ist zurzeit in aller Munde. Leider nicht, weil die Leute ihre Freude nicht mehr im Zaum halten können, sondern weil das Studio sich einige Rassismusvorwürfe anhören muss. Diese richteten sich vor allem an Game Designer Daniel Vávra. Wir wollen das hier nicht näher beleuchten, da es den Rahmen dieses Blog Beitrags sprengen würde. Wen das Thema allerdings interessiert, dem kann ich sehr diesen Artikel der GameStar ans Herz legen. Was Kingdom Come: Deliverance an sich anbelangt soll es die realistischste Mittelalter Simulation aller Zeiten werden. Daher verkörpern wir auch nicht den Helden mit wallenden Haar, der die Prinzessin rettet und in den Sonnenuntergang reitet, sondern den Schmiedssohn Heinrich. Unser Dorf wird niedergebrannt, woraufhin wir dem Fiesling Rache schwören. In der First-Person Perspektive können wir von da an das mittelalterliche Böhmen entdecken. Release ist am 13. Februar.

  • Days Gone könnte das Spiel des Jahres für die Leute werden, die Bock auf Zombies in einer atmosphärischen Endzeit à la The Last of Us haben – Gameplay technisch aber mal gerne zum härteren Geschütz greifen. Wir spielen einen Ex-Biker, der in der Zombie Apokalypse um sein Überleben kämpfen muss. Dazu bereisen wir eine riesige Open World, die voller Nebenmissionen steckt, die wir ganz individuell angehen können. Allein schon die Trailer versprechen hierbei brisante Action bei Horden von Gegnern. An Munition wird hierbei jedoch nicht gespart.

  • Der letzte Titel dieser Liste ist Vampyr. Und das habe ich deshalb in diese List gepackt, da es von Dontnod, den Machern von Life is Strange und Remember Me, ist. Obwohl sie sich meist bekannter Genres bedienen, verfolgen ihre Spiele eine ganz eigene Philosophie und erweitern das Genre um ganz neuen Facette. Vampyr spielt im London des frühen 20. Jahrhunderts. Als Arzt Jonathan Reid ist es unsere Aufgabe die Menschen vor einer Seuche zu beschützen. Andererseits sind wir auch Vampir, weshalb wir Blut zum Überleben brauchen wie Blumen die Sonne. Ansonsten gehen wir ein. Doch wen sollen wir uns als nächstes vorknöpfen? Jeder Charakter könnte potenziell wichtig für die Story sein. Spielerisch orientiert es sich ein wenig an Dark Souls/Bloodborne, ist dabei jedoch weniger taktisch, sondern eher actionlastig. Einen festen Erscheinungstermin gibt es nicht.

Geheimtipps

Leider bin ich keine magische Fee, die bereits im Voraus sagen kann, welche Perlen sich noch unter dem Mantel des Schweigens verbergen. Allerdings habe ich zwei Kleinode gefunden, die ich euch etwas näher zeigen möchte.

  • Ein Titel, den ihr euch auf jeden Fall vormerken solltet ist Forgotten Anne. In diesem 2D Puzzle Adventure spielt ihr Anne, die sich in den Forgotten Realm befindet. Das ist ein Reich, in dem alle Sachen, die jemals vergessen wurden hinkommen und zum Leben erwachen. Warum sie hier ist und was es mit diesem mysteriösen Reich auf sich hat, müsst ihr schon selbst herausfinden. Das Adventure sieht jetzt schon atemberaubend schick aus und erinnert sofort an Studio Ghibli Ästhetik. 

  • Nachdem Klei Entertainment mit Don’t Starve bereits Erfahrung im Survival Genre gesammelt haben, wagen sie jetzt erste Gehversuche in einem Rollenspiel. Griftlands soll dieses heißen und die bereits in Don’t Starve gelobte Optik besitzen. In runden basierten Kämpfen, müssen wir uns zusammen mit Gefährten behaupten. Diese Gefährten sollen alle ihre eigenen Hintergrundgeschichten haben und so ziemlich alles im Spiel soll verhandelbar sein – bis hin zu Moral. Mehr ist bisher noch nicht dazu bekannt. Erscheinen soll es „early 2018“.

Über den Autor:

Hallo, ich studiere Fernsehen und Konnichiwa und zocke für mein Leben gern. Meistens Strategiespiele aber auch Games mit intensiver Story. Zu meinen Lieblingen gehören: Life is Strange, The Last of Us, Journey, To The Moon und Company of Heroes. Neben dem Zocken lese ich gerne, beschäftige mich mit Warhammer 40.000 und halte meinem bereits genervten Mitbewohner gerne mal einen stundenlangen Vortrag , warum das Imperium die beste Fraktion ist (ich meine ... Kettenschwerter, hallo?).