Cyberpunk 2077: „Der Trailer wird viel Tod zeigen“

Cyberpunk 2077: „Der Trailer wird viel Tod zeigen“

Seit 2013 herrschte absolute Funkstille zu Cyberpunk 2077, dem nächsten Projekt von CD Project Red, den Machern hinter der Witcher Saga. Als vor kurzem ein Tweet vom offiziellen Twitter Kanal des Spiels erschien, drehte das Internet am Rad. Auch wenn der Tweet nur die sagenhafte Nachricht „beep“ enthielt, ist die Botschaft dahinter eindeutig. Cyberpunk 2077 lebt noch.

In letzter Zeit häuften sich die Gerüchte rund um Cyberpunk 2077. So behauptet eine anonyme Quelle, bei Sony zu arbeiten und bereits eine technische Demo vorliegen zu haben. Nun meldet sich auch Mike Pondsmith, Erschaffer der Rollenspielvorlage „Cyberpunkt 2020“, die bereits 1990 erschien, zu Wort.

Mike Pondsmith ist Experte, was das Genre Cyberpunk anbelangt und hat an mehreren Pen and Paper Rollenspielen und Videospielen zu diesem Thema mitgewirkt. Er arbeitet seit 2012 mit CD Project Red zusammen, um seine Vision von einer dystopischen Zukunft entsprechend auf die Bildschirme zu bringen.

In einem Interview mit dem spanischen Magazin El País, ließ er sich über den Cyberpunk 2077 Trailer aus, der bald erscheinen solle. Laut Pondsmith werden wir im Trailer jede Menge Tod zu sehen bekommen. Der Detailgrad soll immens sein. So sollen in Fenstern Reflexionen und Zeitungsartikel versteckt unter zerschmetterten Leichen sein. In einem konventionellen Spiel sei das nicht möglich. Man brauche schon einen fähigen Partner wie CD Project Red, der dieselbe Idee teile. Darüber hinaus sei es in der Vergangenheit durch die technische Limitation nicht möglich gewesen eine solch lebendige Welt zu erschaffen. Das hatte sich bereits bei der Entwicklung von Matrix Online 2005 gezeigt.

Einen genauen Erscheinungstermin für den Trailer gibt es nach wie vor nicht.

Hier seht ihr das Interview als Video. Allerdings ist es auf Spanisch.

Von | 2018-02-13T16:54:46+00:00 13. Februar 2018|Kategorien: News|Tags: |Kommentare deaktiviert für Cyberpunk 2077: „Der Trailer wird viel Tod zeigen“

Über den Autor:

Hallo, ich studiere Fernsehen und Konnichiwa und zocke für mein Leben gern. Meistens Strategiespiele aber auch Games mit intensiver Story. Zu meinen Lieblingen gehören: Life is Strange, The Last of Us, Journey, To The Moon und Company of Heroes. Neben dem Zocken lese ich gerne, beschäftige mich mit Warhammer 40.000 und halte meinem bereits genervten Mitbewohner gerne mal einen stundenlangen Vortrag , warum das Imperium die beste Fraktion ist (ich meine ... Kettenschwerter, hallo?).