Iron Harvest: Kickstarter Kampagne ist live

Iron Harvest: Kickstarter Kampagne ist live

Die goldene Zeit der Strategiespiele ist vorbei und nur noch wenige Entwickler wagen sich in diese Gefilde. Neue und hochwertige Strategiespiele sind daher rar gesät. Doch Entwickler KING Art Games hat sich eben dies zum Ziel gesetzt. Mit Iron Harvest will es altbekannte Stärken aufgreifen und neuen Wind ins Genre bringen.

Inspirieren lässt sich das in Bremen ansässige Studio von Echtzeitstrategie-Meilensteinen wie Company of Heroes, Command and Conquer und Warcraft 3. Basenbau existiert, ist jedoch von der Komplexität vergleichbar mit Company of Heroes, also deutlich entschlackter als andere STrategiespiele. Der Fokus des Gameplays liegt auf wenige Einheiten, die taktisch eingesetzt werden wollen. Heldeneinheiten wollen klug eingesetzt werden, um ihre individuellen Stärken einsetzen zu können. Hier inspiriert sich Iron Harvest von Warcraft 3.

Einen besonderen Twist bekommt das Spiel durch das Setting des polnischen Künstlers Jakub Różalski. In der Welt von 1920+ wurden im Laufe des „großen Krieges“ keine Panzer, sondern riesige Mech Einheiten aus Eisen und Stahl konstruiert. Diese dienen nicht nur in der Landwirtschaft und und bei der Arbeit, sondern dienen auch als tödliches Kriegsgerät. 

 

In einer Singleplayer Kampagne schlüpfen wir abwechselnd in die Rolle von drei Charakteren, jeder einer anderen Fraktion angehörig. Das sächsische Reich ist eine aufstrebende Macht Europas, die vor allem durch Technologie glänzt. Die polnische Republik hat eine lange landwirtschaftliche Tradition. Die sich anbahnende Bedrohung veranlasst die Republik aber ihr Militär gänzlich zu modernisieren. Rusviet hingegen kann sich auf ihre schier unendlichen Ressourcen und Zahlen im Kampf verlassen. Dort herrschen in letzter Zeit jedoch viele Unruhen und eine Revolution liegt in der Luft. Insgesamt soll es 21 Missionen geben, die die Geschehnisse von allen Seiten beleuchten.

Um seine Vision mit so wenig Kompromissen wie möglich verwirklichen zu können, ist KING Art Games auf Kickstarter gegangen. Innerhalb eines Monats will das deutsche Studio 450.000$ einnehmen, damit das Projekt als erfolgreich finanziert gilt. KING Art Games teilte mit, dass sie dennoch weiterhin auf der Suche nach einem Publisher seien, um das Spiel weiterhin zu finanzieren, um es mit zusätzlichen Features ausstatten zu können.

Zur Kickstarter Kampagne: Klick mich

Von | 2018-03-13T12:41:39+00:00 13. März 2018|Kategorien: News|Tags: , , |Kommentare deaktiviert für Iron Harvest: Kickstarter Kampagne ist live

Über den Autor:

Hallo, ich studiere Fernsehen und Konnichiwa und zocke für mein Leben gern. Meistens Strategiespiele aber auch Games mit intensiver Story. Zu meinen Lieblingen gehören: Life is Strange, The Last of Us, Journey, To The Moon und Company of Heroes. Neben dem Zocken lese ich gerne, beschäftige mich mit Warhammer 40.000 und halte meinem bereits genervten Mitbewohner gerne mal einen stundenlangen Vortrag , warum das Imperium die beste Fraktion ist (ich meine ... Kettenschwerter, hallo?).